Nostalgie liegt im Trend - imm cologne 2015

Die wichtigsten Trends und Tendenzen im Möbel- und Einrichtungsbereich der neuen Saison 2015 präsentiert von Möbel Beyhoff

Möbel mit Nostalgiecharakter

Die Gesellschaft ist im modernen Biedermeier angekommen: Globalisierung, digitale Spionage, politische Auseinandersetzungen führen zum Rückzug ins private Zuhause. Während sich draußen alles und jeder ständig verändert, flüchtet man lieber in die sicheren eigenen vier Wände. Nostalgie spielt dabei eine wichtige Rolle, gerne erinnern wir uns an vergangene Zeiten zurück. Hieraus erklärt sich die anhaltende Vorliebe für sogenannte Vintage-Möbel, denn die scheinbar „alten“ Möbel haben eine eigene Geschichte, an der wir uns festhalten können. Auf der anderen Seite werden sie aber auch Teil einer neuen, eigenen Geschichte. Somit manifestiert sich in 2015 der Trend für Möbel und Einrichtungsgegenstände mit Nostalgiecharakter.

Die neue Aufteilung der Wohnräume

Das Home Office - neuer Funktionsbereich im Wohnraum

Die Bedeutung des Home Office als Funktionsbereich nimmt in vielen Wohnungen zu. Dabei wird kein separater Arbeitsraum eingerichtet, sondern vielmehr ein Arbeitsbereich im Wohnraum integriert. So entsteht eine Vermischung von Privatheit und Arbeitsplatz. Im Grunde reicht eine gute Beleuchtung, ein kleiner Sekretär mit komfortablem Stuhl um E-Mails abzurufen, zu recherchieren oder andere Tätigkeiten am Computer auszuführen.

Minimalismus im Wohnzimmer

Sitzen statt Chillen, große voluminöse Wohnlandschaften zum Relaxen verschwinden aus dem Wohnzimmer, an deren Stelle treten kleinere Sofas mir weicher Sitzfunktion. Im Zeitalter der Smartphones und Tablets bieten immer mehr Polstermöbelhersteller Sofas mit integrierten Elektroanschlüssen an. So kann während des Ladevorgangs bequem weiter gesurft werden. Auch die Wohnwände werden kleiner und durch viele Einzelelemente zunehmend individueller. Der Flachbildfernseher ist aus dem Wohnzimmer nicht mehr wegzudenken, weshalb eine elektrische Grundausstattung der Wohnwände gewährleistet sein muss. Beliebsteste Holzart ist Eiche, ob glatt oder rau, Eiche ist vielfältig und für jeden Geschmack.

Offene Wohnräume - Aufheben der Trennung von Küche, Esszimmer und Wohnzimmer

Die Wohnbereiche Küche, Essen und Wohnen verschmelzen durch eine offene Raumgestaltung miteinander. Die Esstische werden tendenziell größer und bieten damit vielen Leuten Platz. Dies spiegelt die Sehnsucht nach Gemeinschaft wieder. Um den Esstisch stellt man in 2015 einen Mix aus unterschiedlichen Stühlen als Ausdruck der eigenen Individualität. In der Küche wird Wert auf energieeffiziente und leise Elektrogeräte gelegt. Durch smarte Vernetzung sind die Geräte untereinander verbunden und über Apps durch den Eigentümer kontrollierbar, egal wie weit dieser von Zuhause entfernt ist. Passend zum Nostalgietrend findet der Landhaus-Stil höhere Beachtung im Küchenmöbelangebot. Nostalgieelemente sorgen in der Küche für ein Hauch von Romantik.

Luxus im Schlafzimmer

Im Schlafzimmerbereich nimmt das Angebot an Polsterbetten aufgrund der komfortablen Einstiegs- und Aufstehhöhe weiter zu. Boxspringbetten sind nun fest in den Schlafzimmern der Deutschen etabliert, sie vermitteln ein himmlisches Liegegefühl und erinnern an luxuriöse Hotelzimmer. Im Mittelpunkt der Hersteller steht auch das Schlafen in kleinem Wohnraum. Für diese wachsende Zielgruppe werden immer mehr platzsparende klappbare Bettmodelle entwickelt. Das Schlafzimmer besteht generell nicht mehr aus Komplett-Angeboten, sondern aus aufeinander abgestimmten Einzelmöbeln.

Trend-Farben

Der Klassiker unter den Farben für Möbel ist und bleibt Weiß. Eine alternative dazu ist ein helles Grau. Insgesamt wird das Wohnen 2015 farbenfroher: Durch starke Unifarben werden bei Möbeln Farb-Akzente gesetzt. Blau und Petroltöne sowie Orange und Naturtöne sind die Trendfarben in 2015. Schwarz sorgt bei Wohnaccessoires und Küchenfronten für eine edle Optik. Es verstärkt sich außerdem die Tendenz zu matten Oberflächen.

Fakten zur imm cologne

Seit 1949 die Leitmesse für Möbel & Einrichtung

Die imm cologne ist die zentrale Einrichtungsmesse im weltweit wichtigsten Einrichtungsmarkt. Gleich zu Beginn eines jeden Jahres präsentiert sie die aktuellen internationalen Möbel- und Wohntrends. Die enorme Breite und Tiefe des Angebotes reicht von SB-Möbeln über Premiummarken bis hin zu visionären Produktentwürfen. In diesem Jahr wird die imm cologne durch das Küchenevent LivingKitchen ergänzt, das alle Facetten der Küchenwelt aufführt: Neben Küchenmöbeln zeigen die internationalen Hersteller auch Küchengeräte, Spülen, Armaturen, veredelte Arbeitsplatten, Lichtlösungen und Accessoires. Köln ist damit nicht nur Mittelpunkt für das Thema Einrichten, sondern auch zum Magneten für die Küchenindustrie. Es werden rund 1.300 internationale Aussteller und rund 150.000 Besucher aus der ganzen Welt zur imm cologne und LivingKitchen in 2015 erwartet.