Wichtige Fragen zum Thema Tapete

Tipps und Tricks fürs Tapezieren

Oft geht eine Wohnungsrenovierung mit dem Kauf neuer Möbel einher. Möbel Beyhoff, Ihr Einrichtungsexperte aus Bottrop, klärt deshalb wichtige Fragen zum Tapezieren. Verändern Sie Ihre Wohnung doch mal mit einer neuen Tapete, besonders Muster-Tapeten eignen sich perfekt zum Inszenieren der neuen Möbel. Mit unseren Tipps und Tricks können Sie sich das Tapezieren vereinfachen.

Was versteht man unter dem „RAL-Gütezeichen“?

Tapeten, die das RAL-Gütezeichen tragen, genügen den höchsten ökologischen Ansprüchen und sind gesundheitlich unbedenklich. Tapeten mit diesem Gütezeichen enthalten z.B. keine leichtflüchtigen Weichmacher, FCKW oder chlorierte bzw. aromatenhaltige Lösemittel. Bevor die Tapeten jedoch mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnet werden dürfen, werden sie strengen Prüfungen durch ein neutrales Institut unterzogen.

Wie muss der Untergrund für eine Tapezierung beschaffen sein?

Der Untergrund muss trocken, fest, sauber, glatt und saugfähig sein. Die Vorbereitung des Untergrundes ist extrem wichtig, damit die Tapete langfristig haftet.

Wie viele Tapetenrollen benötige ich?

Dies lässt sich relativ einfach mit Hilfe einer Faustformel kalkulieren: Raumumfang (Länge aller Wände) x Raumhöhe : 5 = ungefährer Bedarf! Hierbei die Flächen für Fenster und Türen nicht abziehen!

Wie entstehen offene Nähte beim Tapezieren und wie kann man sie vermeiden?

Meist durch nicht richtig vorbehandelten Untergrund, ungleichmäßiges Einkleistern, zu geringe Weichzeiten oder zu wässrigen Kleister. Wenn die Tapezierung zu schnell trocknet, können ebenfalls klaffende Nähte entstehen. Es empfiehlt sich, nach dem Einkleistern und Zusammenlegen der Tapetenbahnen diese noch einmal aufzurollen. Dadurch wird ein Hochstellen und zu schnelles Austrocknen der Bahnkanten verhindert.

Kann man alte Tapeten einfach überkleben?

Nein. Das Entfernen von alten Tapeten ist vor jeder Renovierung erforderlich, weil das Überkleben von Alttapeten nicht fachgerecht ist und Tapezierfehler sowie Schäden verursacht.

Wie entfernt man hartnäckige Tapetenreste von der Wand?

Wasser und Tapetenablöser mischen und die alte Tapete damit aufweichen. So wird ein schnelles und leichtes Durchdringen der Tapete und ein Anlösen des Kleisters erreicht. Vorsicht bei Tapeten mit wasch- und scheuerbeständiger Oberfläche, diese müssen vorher mit einer Nagelwalze aufgerissen und durchlöchert werden, um das Eindringen des Wassers zu ermöglichen. Nach ausreichender Einweichzeit ist ein Entfernen der Tapete mit einem Spachtel möglich.