Bezugsmaterialien von Polstermöbeln

Stoff oder Leder? Sessel und Sofas werden pro Tag durchschnittlich 4 Stunden benutzt. Dabei müssen sie den alltäglichen Gebrauchsspuren, sowie Gewichtsbelastungen und Scheuerbewegungen standhalten. Und das so lange wie möglich. Der Anspruch an den Polster-Bezug ist hoch. Robust muss er sein, um seine Funktions- und Gebrauchstauglichkeit nicht zu verlieren. Der Bezug ist das Gesicht des Polstermöbels die optischen Gesichtspunkte darf man also auch nicht außer Acht lassen! Auf welchem Bezugsmaterial nimmt man nun am besten Platz, Stoff oder Leder?

Besonderheiten von Lederbezügen für Polstermöbel

Leder ist ein Naturprodukt, robust, pflegeleicht, langlebig und gleichzeitig elegant. Also das ideale Bezugsmaterial für Sitzmöbel? Könnte man meinen. Ist aber nicht immer der Fall. Wärme, Licht und Schmutz schaden dem Lederbezug. Leder ist umso empfindlicher, je natürlicher es nach dem Gerben belassen wurde.

Eigenschaften verschiedener Lederarten

Anilin-Leder

Hochwertiges Anilin-Leder ist naturbelassenes Leder. Dadurch behält es sein edles, natürliches Aussehen, fühlt sich sehr weich an und ist atmungsaktiv. Anilin-Leder hat jedoch einen Nachteil: Die Oberfläche wird im Laufe der Zeit speckig. Polstermöbel mit Anilin-Leder müssen regelmäßig gepflegt werden, beeindrucken aber durch ihren hohen Komfort.

Semi-Anilinleder

Semi-Anilinleder ist leicht pigmentiertes Leder. Es wird an der Oberfläche mit Bindemitteln, Fixierstoff und Farbpigmenten behandelt und reagiert weniger empfindlich auf Schmutz und Licht als naturbelassenes Leder. Allerdings ist die Atmungsaktivität vergleichsweise geringer. Semi-Anilinleder eignet sich bei geringem Pflegeaufwand für die alltägliche Nutzung.

Pigmentiertes Leder

Wesentlich robuster ist dagegen pigmentiertes Leder. Seine Oberfläche wird mehrmals behandelt. Die zusätzliche Farbschicht macht das Leder widerstandsfähiger gegen Wasser und Flecken. Leider verliert es dadurch an Natürlichkeit. Pigmentiertes Leder wirkt kühl, ist weniger anschmiegsam und weich. Allerdings sind Polstermöbel mit pigmentiertem Lederbezug sehr pflegeleicht, feucht abwischen reicht manchmal schon aus. Couch-Potatoes mit intensiverem Gebrauch sollten sich für dieses Leder entscheiden.

Vorteile von Stoffbezügen für Polstermöbel

Stoff auf Polstermöbeln ist empfindlich.“ Ein Vorurteil, dass in den letzten Jahren revidiert werden konnte. Dank innovativer Techniken können moderne Polsterstoffe mit schmutzabweisender Ausrüstung versehen werden. Darüber hinaus ist Gewebe mit einem hohen Anteil an Kunstfasern von Natur aus lichtecht, schwer entflammbar und robust. Bis zu 80.000 Scheuertouren verkraften heute manche Stoffe.

Die vier verschiedenen Arten von Stoffbezügen

Flachgewebe

Flachgewebe hat eine glatte bis sehr strukturierte Oberfläche. Es erhält eine unverwechselbare Optik durch die Kombination verschiedener Garne und Farben. Leider ist Flachgewebe nicht so haltbar wie andere Stoffbezüge, es können schon anfangs kleine Woll-Knötchen („Pills“) auftauchen, die aber mit einem speziellen Fusselgerät schnell entfernt werden.

Webvelours

Webvelours ist Stoffgewebe, in dem zusätzlich ein dichter aufrecht stehender Flor eingearbeitet ist. Dadurch ist Webvelours sehr strapzierfähig und erhält einen flauschigen, samtigen Griff. Nachteil: Die Mustervielfalt ist eingeschränkt und es besteht die Gefahr, dass sich der Flor durch den Druck der Benutzung flach legt und einen anderen optischen Eindruck hervorruft.

Flockvelours

Flockvelours ist kein gewebter Stoff, der Flor wird in einem speziellen Verfahren auf ein Trägermaterial aufgetragen. Vorteil: Flockverlours ist preisgünstig, sehr haltbar und abriebsfest. Allerdings reagiert es empfindlich auf Lösungsmittel und auch hier ist es möglich, dass sich der Flor flach legt.

Mikrofaser

Mikrofaserstoffe glänzen durch ihre edel Wildleder-Optik und ihre weiche Haptik. Sie bestehen aus mikroskopisch kleinen Fasern. Mirofaser-Bezüge sind weitesgehend lichtecht, strapazierfähig und pflegefreundlich. Gebrauchsspuren wie Rückstände von Körperfett, Glanz oder dunkle Stellen können nach einiger Zeit sichtbar werden. Dies beeinträchtigt allerdings nicht die Gebrauchstüchtigkeit und Haltbarkeit des Stoffes.

Egal für welchen Bezug Sie sich entscheiden, mit richtiger und regelmäßiger Pflege haben Sie unabhängig von den Eigenschaften des Bezugsmaterials lange Freude an Ihren Polstermöbeln. Das Team von Möbel Beyhoff gibt Ihnen gerne Pflegetipps zur Hand! Ihr persönliches Wohlbefinden sollte bei der Auswahl des richtigen Bezugs die Hauptrolle spielen. Testen Sie die Polstermöbel in unserer Ausstellung in Bottrop und fragen Sie unsere Einrichtungsexperten um Rat.

Kundenbewertungen

Zufrieden mit uns?
Hier finden Sie zahlreiche Bewertungen unserer Kunden

 

Ihre Bewertungen

Anfahrt

So finden Sie zu uns.

 

Anfahrt